Kurzbeschreibung

Die Arbeitsgemeinschaft Bürgerfernsehen Neubiberg (ABN) wurde 1985 von der Universität der Bundeswehr und der Gemeinde Neubiberg gegründet, um Ereignisse aus dem Gemeindeleben zu dokumentieren.

Heute besteht die ABN aus 6 aktiven Mitgliedern. Aus unserer Mitte wählen wir einen Sprecher, der die ABN nach außen vertritt. Seit 2010 sind wir der VHS-Südost angeschlossen. Mitmachen kann jeder, der Interesse an der Videoarbeit hat.

Das gemeinschaftliche Arbeiten gibt uns die Möglichkeit, mit mehreren Kameras und Tonaufnahmegeräten bei einem Ereignis zu filmen.
Aber auch die Filme der einzelnen Mitglieder (z.B. private Reisefilme) können diskutiert und mit Tipps verbessert werden.
Einige Male im Jahr führen wir unsere Filme (die Gemeinde-Dokus und die privaten Filme) öffentlich vor, am liebsten im Haus für Weiterbildung. In Zukunft werden auch vermehrt Kurzfassungen im Internet abrufbar sein. Auf Wunsch stellen wir auch DVDs her, z.B. sind einige Jahressammlungen in der Gemeindebücherei verfügbar.

Über lange Jahre hat uns die Gemeinde Nerubiberg einen Raum im Alten Feuerwehrhaus für Zusammenkünfte und gemeinsames Arbeiten zu Verfügung gestellt. Mit der Erweiterung der Gemeindeverwaltung wird dieser Raum in Kürze abgerissen, ein Ersatz steht noch nicht fest.

Sammelbild verschiedene Szenen

Kurzpräsentation

Durch Klick in das Bild können Sie Ausschniite aus unseren Filmen in 4 Minuten anschauen (über YouTube). Es werden Szenen aus 13 Filmen gezeigt. Diskussionsveranstaltung, Städtepartnerschaftsverein, Feste, Junimarkt, Bio-Nachtnarkt, Musikabende, Ferienprogramm, die Themen sind eine bunte Mischung.

Die älteren Filme haben ein Seitenverhältnis von 4:3, die neueren von 16:9. Außerdem sind die neueren Filme mit höherer Auflösung (HD und FHD) verfügbar.

Technik

Zu Beginn der ABN hat die Gemeinde uns die technischen Geräte (Kameras, Schnittwerkzeuge u.s.w.) zur Verfügung gestellt. Im Laufe der Zeit haben sich die PCs weiterentwickelt und sind in fast jeden Haushalt eingezogen. Auch die Kameras wurden weiterentwickelt. Weil jedes Gerät und jedes Schnittprogramm spezifische Einarbeitung erfordert, hat heute jeder von uns mindestens eine eigene Kamera und sein eigenes Schnittprogramm, bzw. die Programme, die er zur Video-, Bild- und Tonbearbeitung bevorzugt.

Wir verwenden Kameras der oberen Konsumer-Klasse, also Full-HD 50p mit Mikrofon-Eingang, z.T. auch 4k. Dazu kommen Stative, Gimbals, Lampen, Tonrekorder und Mikrofone. Als Ergänzung verwenden wir auch Smartphones. Als Schnittprogramme kommen z.B. Magix Video Pro, Edius und Adobe Premiere Elements zum Einsatz.

Ehrung durch die Gemeinde Neubiberg

Ehrenurkunde ABN NeubibergAm 11. Januar 2020 beim Neujahrsempfang wurde der ABN diese Ehrenurkunde zusammen mit einer Silbermedaille der Gemeinde durch den ersten Bürgermeister Günter Heyland verliehen.

Natürlich gilt die Ehrung nicht nur den momentan aktiven Mitgliedern, sondern auch all denen, die früher dabei waren. Angefangen von den Gründungsmitgliedern wurde die ABN durch viel engagierte Videoamateure bis heute gestaltet. Aus der Arbeit bei der ABN heraus sind einige professionelle Berufs-Karrieren entstanden. Eine besondere Rolle spielte dabei die Gruppe, die sich "Elkfilm" nannte. Die ABN hat bisher über 100 Doku-Filme produziert.

Für die aktiven Mitglieder ist diese Ehrung ein Ansporn. Wir danken der Gemeinde für die bisherige mehrfache Unterstützung und hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit den Gemeinde-Dienststellen.